Mäuse werden oft in der biomedizinischen Grundlagenforschung verwendet. Durch eine gezielte Deaktivierung eines Gens (Knockout) in den sogenannten Knockout-Mäusen, kann durch die Kreuzungszüchtung von congenen Linien die Funktion eines einzelnen Gens bzw. eines Genabschnitts sehr gut untersucht werden.

B6.129P2(C)-Mecp2tm1.1Bird/J

B6;129P2-Mecp2tm1Bird/J

B6.129P2-Mecp2tm2Bird/J

B6;129S4-Mecp2tm1Jae/Mmcd

B6.Cg-Mecp2tm1.1Jae/Mmcd

STOCK Mecp2tm1.1Jae/Mmcd

B6.129S-Mecp2tm1Hzo/J

FVB-Tg(MECP2)1Hzo/J

ES cell lines with the targeted mutations (T158M, R168X, R255X) are available from the laboratory of Egor Prokhortchouk.

Mit freundlicher Genehmigung von http://www.rsrt.org/